Direkt zum Inhalt springen

Haltung und Werte der Schule Unterlunkhofen

„Die Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Eltern ist einer der Schlüssel zur Verbesserung der schulischen Leistungen und Verhaltensweisen von Schülern.“ 
Haim Omer

Die aktuelle gesellschaftliche Wirklichkeit ist geprägt von hohen Ansprüchen an Eltern und Schule. Die Neigung, wechselseitig Kompetenz und Autorität zu hinterfragen, nimmt zu. Diese Tendenzen begünstigen durch das aufweichen klarer Leitlinien Disziplinar-, Gewalt- und Vandalismusphänomene in den Schulen.

Mit einer gelingenden Kooperation zwischen Lehrpersonen und Eltern muss gegenseitig Respekt und Vertrauen aufgebaut und gemeinsam ein orientierender Rahmen für Kinder sichergestellt werden. Disziplinar-, Gewalt- und Vandalismusvorfälle sind für eine Schule nicht nur Situationen in denen mit Sanktionen die gültige Ordnung durchgesetzt werden muss. Vielmehr sind solche Vorfälle auch günstige Gelegenheiten, um wichtige Lern- und Entwicklungsprozesse bei den Kindern anzustossen. Dabei geht es nicht darum, wer hat mehr Macht, wer gewinnt, sondern darum, wie die Beziehung gestärkt oder die unterbrochene Beziehung wieder aufgebaut werden kann.

Die Art, wie wir mit solchen Situationen umgehen, hat Vorbildcharakter und ist darauf ausgerichtet, die Kinder in der Entwicklung ihrer Selbststeuerungskompetenz zu unterstützen. Eltern und Lehrpersonen sitzen so mit dem Kind im gleichen Boot.

Die nachfolgenden Leitsätze sind von Lehrpersonen und Eltern (Elternforum) überarbeitet und im Vernehmlassungsverfahren in der vorliegenden Fassung verabschiedet worden. So sind sie, um in der Bidsprache des Bootes zu bleiben, das Licht des Leuchtturmes die dem Boot die Navigation ermöglicht.
 

Präsenz und wachsame Sorge

Die Eltern und die Lehrpersonen sind in einem guten Kontakt zueinander. Sie pflegen einen wertschätzenden Umgang und übernehmen die Verantwortung für die Werte und Regeln des Zusammenlebens. Eltern und Lehrpersonen kennen die Ziele, können ihr Verhalten gut steuern und kontrollieren. Falls das Gleichgewicht der Beziehungen im Dreieck Eltern – Kind/Jugendliche – Lehrpersonen gestört wird oder Regeln gebrochen werden, können sie adäquat reagieren.

Beharrlichkeit

Eltern und Lehrpersonen müssen bei Regelüberschreitungen nicht das Kind besiegen, sondern auf dem Ziel beharren. Anstatt sofort zu Konsequenzen zu greifen, um allenfalls eine Situation noch mehr zum Eskalieren zu bringen, kann das Eisen geschmiedet werden, wenn es kalt ist. Eltern und Lehrpersonen reagieren zum Beispiel auf eine Provokation, indem sie sagen: „Ich komme darauf zurück!“ Somit ist die Brücke zu einer sinnvollen Konsequenz geschlagen.

Netzwerk und Kooperation

"Autorität hat man nicht, sie wird einem zugesprochen" (Roland Reichenbach, Erziehungswissenschaftler). Eltern, Freunde, Verwandte und Lehrpersonen unterstützen sich gegenseitig im Erziehungsauftrag. Kinder und Jugendliche sind in einem tragenden Netz aufgehoben, wenn sie wissen, dass die erziehungsverantwortlichen Erwachsenen zusammen kooperieren und sich austauschen.

Transparenz

In der Bildung der Autorität wird die Transparenz genutzt. Über wichtige Vorkommnisse oder Regelüberschreitungen wird informiert. Das Zusammengehörigkeitsgefühl wird damit gestärkt. Ein Publikum ist da und beobachtet mit, die Eltern und Lehrpersonen sind nicht allein, wenn es schwierig wird.

Versöhnung und Wiedergutmachung

Eltern und Lehrpersonen sind interessiert an einer guten Beziehung, auch wenn es Schwierigkeiten gibt. Fehler sind unvermeidbar, aber können auch korrigiert werden. Mit einer sorgfältig geplanten Wiedergutmachung ermöglichen die Erziehenden dem Kind das gute und konstruktive Verhalten zu zeigen und weiter anzuregen.

Ressourcen

Wertschätzender Umgang mit Kindern und Jugendlichen ist die Basis einer gesunden Entwicklung. Kinder und Jugendliche erhalten Rückmeldung auf ihr Verhalten und ihre potentiellen Möglichkeiten. Stärken werden erkannt, kommuniziert und auch in schwierigen Situationen nicht vergessen.

Primarschule Unterlunkhofen | Hinterdorfstrasse 11 | AG 8918 Unterlunkhofen Schweiz | Tel. work 056 649 91 98 |